Subscribe to av Folgefonn Twitter Youtube Videos our cats Flickr Blog

...WIE WIR BARFEN

alles für die Katz'

was hat uns dazu getrieben die Ernährung unserer Katzen umzustellen?
Vorspeise

wir sind sehr daran interessiert, dass unsere Tiere gesund bleiben. Neben den genetischen Voraussetzungen ist - genauso wie beim Menschen - ein gesundes und stabiles Immunsystem maßgeblich. Die Hauptabwehr geschieht durch den Darm. Also galt es das Futter an die bei der Katze, einer recht strikten Carnivore (= Fleischfresser), vorliegenden Dispositionen anzupassen. Das bedeutet nun nicht, dass Sie ausschließlich Fleisch, sondern Beutetiere fressen.


In diesem Beutetier sind nun neben reinem Muskelfleisch auch noch jede Menge anderer nahrhafter Dinge:

  • Magen mit Inhalt
  • Haut und Fell
  • Innereien wie Herz, Leber und Niere
  • Blut
  • Knochen und Knorpel
  • Fett

 

Ein paar Fragen, die zum Nachdenken anregen..
was macht das ganze Getreide, Soja, Tiermehle ( was ist das überhaupt?), chemische Konservierungsmittel, chemische Vitamine im Tierfutter?

Warum gibt es kein "Alleinfutter " für den Menschen, dessen Vitamin- und Mineralstoffbedarf sicher vieeelll besser untersucht ist?

wieso bekommen die Tiere alle Zivilisationskrankheiten (Adipositas, Leberparenchymschäden, Stoffwechselerkrankun-gen, gastrointestinalen Störungen mit Pankreasinsuffizienz, Herz-Kreislauferkrankungen mit Gefäßsklerose, Schwächung des Immunsystems mit gehäuftem Auftreten von Allergien, Infektionen und Karzinomen, chronische Nieren- und Blasenerkrankungen) wenn in dem Futter alles drin ist, was die Katze benötigt? Oder ist vielleicht mehr drin, was die Katze auf gar keinen Fall braucht???

ein paar seeeeehr lesenswerte Bücher zu dem Thema:

"Katzen würden Mäuse kaufen" : link Amazon
" Hunde würden länger leben, wenn" von Fr. Dr. Jutta Ziegler: link Amazon
   zum Anlesen die Website von Fr. Dr. Ziegler

Artikel " Der Jahrtausendirrtum der Veterinärmedizin"

die Grundausstattung

Zubehör:

  • mehrere scharfe Messerzubehör barf
  • Küchenbrett, wegen der Hygiene nicht aus Kunststoff, sondern besser aus hartem Holz, Bambus oder Eiche
  • Fleischwolf - wir benutzen einen mit 1700 Watt Leistung
  • Küchenbeil
  • große Schüssel
  • Geflügelschere oder Astschere für die Knochen
  • Gefrierschrank
  • gefrierfeste Dosen/ Tüten
  • evtl Handschuhe

 

barf Zubehör


Hasenfüsse

Hygiene

  • Arbeitsplatte desinfizieren
  • Hände gründlich reinigen, wer mag kann Einmalhandschuhe anziehen
  • immer Küchenrolle verwenden und Papier anschließend wegwerfen
  • Abwasch immer sofort erledigen
  • wir geben die gereinigten und desinfzierten Teile des Fleischwolfs( Lochscheibe, Schnecke, Schale, Messer), das Küchenbeil und die Geflügelschere anschließend bei 120 Grad in den Backofen.
  • uuund Arbeitsplatte schon wieder desinfizieren :)
  • nix klauen lassen :)

wie läuft das ab:

Zuerst gehen wir viel frisches Fleisch kaufen. Am besten immer passend zusammen - Huhn mit Hühnerherzen und -leber, Rindfleisch mit Rinderherz und Kalbsleber. Sie mögen auch sehr gerne Ente, Kaninchen - die absoluten Favoriten, Lamm, Pute und ab und an auch Wild. Schwein wird nicht verfüttert, da es die Gefahr des Aujeszky-Virus in sich birgt, der bei Katzen die Pseudowut auslösen kann und immer zum Tod führt. Die Symptome ähneln der Tollwut. Deutschland gilt zwar als frei aber sicher ist sicher :)

hasenbeine

Das Fleisch wird gewürfelt, die Knochen und Knorpel gewolft. Dazu werden sie vorher so klein wie möglich mit dem Küchenbeil zerklopft, damit das Messer des Fleischwolfs keinen Schaden nimmt. Ganz offiziell dürfen dort keine Knochen hinein, aber unserer hat bisher ohne Murren ganze Hühner und Kaninchen verarbeitet. Damit sind die ganzen wichtigen Sachen, wie auch das aus Knorpelgeweben ( völlig natürliches Chondroitin) und Kalzium aus Knochen bereits enthalten.


Einmal in der Woche gibt es Fisch, soweit nicht kleinere Mengen bereits im Futter verarbeitet sind. Ab und zu gibt es "Erlebnisfutter", das bespielt und anschließen aufgefressen wird in Form von Frostmäusen und Eintagsküken. Ebenfalls bekommen unsere Tiere hochwertiges Nassfutter und gaaanz wenig Trockenfutter, für den Fall, dass sie doch einmal in die Tierklinik einrücken müssen bzw. wir in Urlaub sind. Die Nachbarin ist etwas empfindlicher :) und es empfiehlt sich auch - gerade im Sommer - nicht, das rohe Fleisch ewig stehen zu lassen, falls es nicht gleich aufgefressen wird.

Supplemente

am einfachsten für den Anfang geht es mit fertigen Vitaminpräperaten:

TC Premix
Einfache Verwendung:
900g Fleisch (Muskelfleisch, Herzen, Mägen)
100g Leber
60g Instincts TC
zuzüglich Schmalz und Wasser
Es muss darauf geachtet werden, dass man unterschiedliche Fleischsorten verwendet (mal Rind, mal Huhn, mal Pute, mal Lamm etc.).
Hinweis: auffällig ist hier ein sehr hoher Leberanteil. Der Vitamin A Gehalt ist um ein vielfaches höher, als in den aktuellen Bedarfswerten.
Bezugsquelle: Tatzenladen

Felini Complete
Fertigsupplement mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Taurin. Einfach auf 1 Kilo Fleisch 12,5g des Supplements und etwas Wasser hinzufügen.
Bezugsquelle: Zooplus

Vitamine:
Aptus Multicat von Pirskatti - Bezugsquelle: Cats Country
Die werden extrem gerne gefressen, wir teilen 1 x pro Woche als Leckerli aus - allerdings nur eine /Katze


natürliche Supplemente:

Vitamin D3:

Fisch
Tiefgekühlter Lachs (Salmo Salar) oder Thunfisch aus dem Supermarkt bringt gesunde Omega-Fettsäuren und Vitamin D in die Katze.
Alternative Vitamin D3 Lieferanten sind Sprotte und Forelle.

Vitamin D3 Tabletten
Wird Fisch im Futter nicht akzeptiert, kann man in der Apotheke Vitamin D3 Tabletten kaufen (z.B. Vigantoletten als 500 oder 1000 IE).

B-Vitamine:

Bierhefe
Ein gesundes Nebenprodukt aus der Bierherstellung. Enthält wertvolle B-Vitamine und essenzielle Aminosäuren.
Für nierenkranke Katzen nicht geeignet, da es Phosphor enthält.

Vitamin B-Komplex
Als Alternative zur Bierhefe kann ein Vitamin B Komplex, z.B. von Ratiopharm verwendet werden. Es enthält kein Phosphor.

Biotin
Einige Supplementehersteller und Vertreiber bieten Biotin (gut für Haut und Fell) auch separat an. Eine Überdosierung ist unschädlich - ein zu viel wird einfach ausgeschieden.
Dennoch müssen die anderen B-Vitamine auch "irgendwie" ins Futter.

Eisen:

Fortain
Wird hergestellt aus dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin von Schweinen. Es enthält viel Eisen.

Ferro Sanol Tropfen
Falls man nicht an Blut herankommt, Fortain von der Katze verweigert wird, kann man diese Tropfen aus der Apotheke versuchen.

Jod:

Seealgenmehl
Natürliches Meeresalgenprodukt, welches an der Küste Norwegens geerntet wird. Enthält wertvolles Jod.
Darf nicht bei Schilddrüsenüberfunktion angewendet werden.


Magnesium:

Spirulina
Getrocknetes Algenpulver. Es enthält Magnesium, Linolensäure und ist ein leicht verdauliches Eiweiß.
Achtung: nicht für nierenkranke Katzen verwenden da der Magnesiumanteil zu hoch ist bzw. für die Tiere mit Struvitsteinen.
Aufgrund der Linolensäure für Katzen mit Epilepsie nur bedingt geeignet.

Magnesiumgluconat
Anstelle Spirulina kann Magnesiumgluconat verwendet werden. Nicht bei Struvit geben.

Magnesium Citrat
Anstelle Spirulina kann Magnesium Citrat verwendet werden. Nicht bei Struvit geben.

Vitamin E:

Weizenkeimöl
Wertvoller Lieferant von Vitamin E. Bringt zusätzlich Linolsäure in das Rezept.
Umstritten bei der Verwendung bei Nierenkranken Katzen.


Vitamin A:

Leber
Leber ist reich an Vitaminen und enthält viel Retinol.

Eigelb
Enthält viele Vitamine und Mineralien. Aufgrund des hohen Vitamin A Gehaltes muss der Anteil Leber reduziert werden, da man Vitamin A sonst leider schnell überdosiert.
Daher auch bei der Verfütterung von Küken das Eidotter ausdrücken.

Calciumsupplemente

Einige Vitaminpräparate enthalten schon Calcium und Phosphor.
Enthält ein Vitaminpräparat schon Phosphor, wie zum Beispiel Nekton / Catfortan, Vitakalk oder Trixie Aufbaukalk, muss nur noch das Ca/P-Verhältnis mit einem reinen Calciumpräparat korrigiert werden. In diesem Fall ist von der zusätzlichen Gabe von Knochenmehl abzusehen und es sollte nur etwas Eierschale, Calciumcarbonat oder -citrat verwendet werden.

Knochenmehl
Um fehlendes Phosphor und Calcium im Rezept auszugleichen, verwendet man Knochemehl, wenn keine Knochen im Rezept verarbeitet werden.
Nicht zu verwenden bei der Supplementierung mit Nekton / Catfortan, Vitakalk, Trixie Aufbaukalk oder Nierenkranken Katzen.
Es gibt unterschiedliche Knochenmehle. Katzen, die noch nicht den 12. Lebensmonat erreicht haben, haben einen erhöhten Calzium- und Phosphorbedarf. Knochenmehl ist hier empfehlenswert.

Dicalciumphosphat
Alternativ zum Knochenmehl kann man Dicalciumphosphat verwenden.

Eierschale
Eierschalen sind ein toller und natürlicher Calciumlieferant. Einfach aufheben, abspülen, gut trocknen und mörsern.
Die Schale eines Eis reicht für ungefähr 1kg Fleisch.

Calciumcarbonat
Besteht aus gefälltem Calcium, ist ein Salz der Kohlensäure. Man nimmt ungefähr 5g Calciumcarbonat auf 1kg Fleisch.

Calciumcitrat
Enthält weniger Calcium, ist ein Salz der Zitronensäure. Man benötigt daher ungefähr 9g Calciumcitrat auf 1kg Fleisch.

Muschelkalk
Man verwendet ca. 5g auf auf 1kg Fleisch.

Schmalz, Salz und Co.

Schmalz
Ist zu wenig Fett (Kalorien) im Rezept, muss ungewürztes Gänse- oder Schweineschmalz dem Fleisch hinzugefügt werden.
Schweineschmalz ist Gänseschmalz vorzuziehen, da die Fettsäurenbilanz bei Schweineschmalz besser ausgewogen ist.

Rinderfettpulver
Falls Schmalz nicht angenommen wird und das Fett im Fleisch nicht ausreichend ist, kann Rinderfettpulver verwendet werden. In 100g sind 80g Rinderfett, der Rest besteht aus Glucose (17g) und Protein.

Salz
Ca. 2 - 4g jodfreies, naturbelassenes Salz, wie z.B. Himalaya- oder Meersalz kommen auf 1kg Fleisch.
Ist notwendig für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt.
Muss bei Nierenkrankheiten reduziert werden.

Wasser
Fleisch enthält nur noch ca. 60 - 70% Wasser. Die einzelnen Supplemente enthalten kaum Wasser. Daher muss dem Futter immer Wasser zugesetzt werden.


Lachsöl
Pro 1kg Fleisch kann der Inhalt von ca. 2 Lachsölkapseln mit verarbeitet werden, um die Omegafettsäuren auszugleichen. Enthält kein Vitamin D und ist nicht mit echtem Lachs zu verwechseln. Das im Öl enthaltene Vitamin E dient lediglich zur Konservierung. Macht schönes Fell.

Nachtkerzenöl
Zwei mal im Jahr kann man während des Fellwechsels auf das Futter täglich 2 - 4 Tropfen geben.
Wird nur kurmäßig für ca. einen Monat angewendet. Ist nicht lange haltbar und gehört daher in den Kühlschrank.

Borretschöl:
Soll eine positive Wirkung auf Fell und Haut haben, sollte jedoch nicht an Tiere mit Epilepsie verabreicht werden, da es aufgrund des hohen Linolsäuregehalts Anfälle auslösen oder verstärken kann.

 


Ergebnis

Wir sind Mitglied in der Barf-Community "du barfst" in der man die ganzen Fleischanteile und die benötigten Supplemente bis aufs Gramm genau berechnen kann. Wir denken allerdings, dass auch die Katze genauso wie jedes andere Säugetier Speicher hat, die ein Zuviel- oder Zuwenig über einen Zeitraum von einer Woche gut ausgleichen. Wichtig ist viel Abwechslung und gesunder Menschenverstand - und vielleicht ein oder zwei Ernährungsbücher durchlesen, um ein Grundverständnis zu erlangen.

 


Gewolfte Knochen und Knorpel und kleingeschnittenes Muskelfleisch, damit die Katzen noch was zum Beißen haben:
wird jetzt vermischt und mit Supplementen und Kräutern oder wenig gedünstetem ( eine Katze kann die Pflanzenzellen roh im Darm nicht aufschließen) Gemüse versehen. Ab und zu ein wenig Ballaststoff in Form von Haferkleie

guten Appetit

und geschafft - jetzt nur noch einfrieren :)
Bei Bedarf rechtzeitig in den Kühlschrank zum Auftauen oder wenn's mal schnell gehen muss, ins warme Wasserbad und "mäusewarm" verfüttern


Und ab und zu ein Hühnerflügelchen komplett zum Nagen und bespielen:

 

Da wir aber manchmal auch zu faul sind und Abwechslung immer gut tut, gibt's auch von Kitty's Barfcomplete. Bezugsquelle: Bellami Barfexpress

 

kittys barfcomplete

bon appetit :)
Meine Katzen danken es mit glänzendem Fell, stabiler Gesundheit, sie sind seeehr vermehrungsfreudig*seufz - müssen da eher ausgebremst werden - und die Kitten sind gesund und kräftig. Darüberhinaus sorgen Zusätze wie Kokosöl, MSM, Ester-C für das Fernbleiben von Darmparasiten.

Außserdem immer mal wieder lactosefreier Joghurt, Quark, Schmand, Frischkäse - da kann man auch gut Darmbakterien ( Dr. Wolfs Darmflora plus oder Felizyme von Cats Country) verstecken.

weitere Bezugsquellen:
Katzenapotheke
Lucky-Land

bon appetit

und wer Angst vor Parasiten hat..die Tiere bekommen durch die Rohfleischfütterung eine wesentlich aggressivere Magensäure und Darmflora und sie werden mit Salmonellen u.ä. problemlos fertig. Der Mensch ist da etwas empfindlicher - deshalb auch Küchenhygiene :)

Nur für Interessierte, Gesundheitsuntersuchungen eines meiner Kitten, das nicht entwurmt wurde, bevor es ins neue Heim umzog:
pdf Stuhlprobe mit 8 Wochen
pdf Stuhlprobe mit 13 Wochen
pdf Abstrich Schnupfenkomplex
pdf Blutuntersuchung

 

Info

 

 

 

 

Last update: 20/06/11 10:19
Copyright (c) 2015 Cattery Av Folgefonn
Design by: Izabela Kurkiewicz